Mittwoch, 8. Februar 2012

Dumuzid-Inanna E

etcsl

(Inanna:)
Er spross, 
Er keimte, 
Er ist ein gut bewässerten Salat, meine schattiger Garten in der Wüste, reich blühend,   
{Der Liebling seiner Mutter}, er ist ein gut bewässerten Salat.
Mein Korn steht mit liebreizender Schönheit in seinen Furchen
Er ist ein gut bewässerten Salat, mein fruchtbarer Apfelbaum erster Klasse
Er ist ein gut bewässerten Salat.

Der süße Mann,  

Der süße Mann wird mich süß machen, mein Herr,  
Der süße Mann einer Göttin, der Liebling seiner Mutter,  
Dessen Hände so süß sind,  
Dessen Füße so süß sind,  
Wird mich süß machen,  
Dessen Gliedmaßen sind honigsüß sind
Wird mich süß machen.

Bauchnabel! Mein insgesammt so Süßer, mein Liebling von seiner Mutter!  

Schöne Oberschenkel, heb die Arme!  
Mein ...... Er ist ein gut bewässerten Salat..

Eine balbale zu Inanna.

Dumuzid-Inanna D

etcsl

Als ich spazieren war, 
Als ich spazieren war, 
Als ich spazieren war ...... (zu unserem ?) Haus
Als ich spazieren war, fiel mein Blick auf meine Inanna.

"Was hat der Bruder zu dir gesagt und zu dir gesprochen?  

Er des liebenden Herzens und der süßesten Reize gab dir ein Geschenk, meine heilige Inanna.  
Als ich in diese Richtung blickte, traf mein geliebter Mann dich, und verliebte sich in dich, und er erfreute sich an dir allein! Der Bruder brachte dich in sein Haus und legte dich auf ein honiggetränktes Bett. "

Wenn meine süße Kostbarkeit, mein Herz, sich auch hingelgt hat, jeder von ihnen, der Reihe nach sich mit der Zunge küssend, jeder der Reihe nach, tat dies danach mein Bruder der schönen Augen 50 mal mit ihr, erschöpft auf sie wartet, als sie zitterte unter ihm war, stumm zu ihm. Meine liebe Kostbarkeit vertrieb sich die Zeit mit meinem Bruder dessen Hände in ihre Hüften lagen.

"Lass mich gehen, meine Schwester! 

Lass mich gehen!  
Los, meine geliebte Schwester, lass mich gehen  zu unserem Haus!"

"In meinen väterlichen Auge bist Du noch ein kleines Kind.  

Möge Bau dich als Mann kennenlernen. 
Ich lasse dich gehen!"

Eine balbale zu Inanna.

Dienstag, 7. Februar 2012

Dumuzid-Inanna C

 etcsl

(Utu:)
 "Meine Schwester, was hast du im Haus gemacht? Kleine, was hast du im Haus gemacht?"

(Inanna:)

"Ich badete, ich rieb mich mit Seife ein. Ich wusch mich mit Wasser aus dem heiligen Kessel, ich rieb mich mit der Seife aus der weißen Steinschüssel. Ich salbte mich mit dem gutem Öl aus der Steinschüssel ein, und kleidete mich in der formellen Tracht der Inanna. Damit beschäftigte ich mich im Haus. "

"Ich habe viel Kohle auf meine Augen gelegt, habe angelegt meine [möglw.: Perlen auf] den Nacken. Ich habe meine Haare gewaschen, habe meine Waffen getestet, ob sie sich noch richtig beherrschen lassen. Ich habe meine zerzausten Haar gerichtet, habe angelegt meine Haarklammern, und lasse meine Haare über die Schultern fallen. Ich habe ein goldenes Armband ums Handgelenk gelegt. Ich habe mir kleine Lapislazuli-Perlen um den Hals gehangen und ihre Steine über meine Nackenmuskulatur gelegt. "


(Utu:)

 "Schwester! Ich will Dir bringen, was immer Du willst. Ich werde ein liebendes Herzen zu Deinem Herzen bringen. Deine Göttlichkeit steht Dir gut. Schwester, strahlend hell, Du bist der Honig Deiner eigenen Mutter. Meine Schwester, zu der ich fünf Dinge bringe, meine Schwester, zu der ich zehn Dinge bringe, sie hat dein Aussehen vollendet für Dich; Schwester, strahlend hell, sie hat tatsächlich eine Freude geschaffen ".

(Inanna:)

"Wenn mein Bruder aus dem Palast tritt, übermittelt der Sänger ......, und ich werde Wein in seinen Mund gießen. Das sollte sein Herz erquicken, sollte sein Herz erfreuen."
"Lasst ihn bringen, lasst ihn bringen, lasst ihn jetzt Streicheleinheiten von Butter und Sahne
bringen!"

(Utu:)
 "Meine Schwester, ich will es mit mir in das Haus bringen." 

(Inanna:)
 "Lasst ihn bringen, lasst ihn mir Lämmer wie Mutterschafe bringen."  

(Utu:)
"Meine Schwester, ich will sie mit mir in das Haus bringen."  

(Inanna:)
"Laßt ihn bringen, lasst ihn mir Ziegenjunge (groß) wie Ziegen bringen."  

(Utu:)
"Meine Schwester, ich will sie mit mir in das Haus bringen!" 

(Inanna:)
"Lasst die Lämmer so lieblich wie die Mutterschafe sein!"

(Utu:)
"Meine Schwester, ich will sie mit mir in das Haus bringen!"  

(Inanna:)
"Lassen Sie die Ziegenkinder eben so fein wie die Ziegen(mütter) sein!" 

(Utu:)
"Meine Schwester, ich will sie mit mir in das Haus bringen!"

(Inanna:)

 "Sieh, wie mein Busen nach vorne steht, jetzt sieh, dass Haare an meinen Genitalien wachsen, bedeutet dies einen Fortschritt in die Umarmung eines Mannes? (So) Lasst uns sehr freuen! Tanze, tanze! O Bau, lass uns sehr froh über meine Genitalien sein! Tanze, tanze! Später wird es ihn erfreuen, es wird ihn erfreuen! "

Eine balbale zu Inanna.


(Inanna:)

"Lasst ihn bringen, lasst ihn bringen, lasst ihn jetzt Streicheleinheiten von Butter und Sahne bringen!"

Seine ĝišgiĝal.

Dumuzid-Inanna B

> etcsl

(Inanna:)
"Mein Liebster, mein Liebster, mein Liebster,
Mein Liebling, mein Liebling,
Mein Schatz ihrer eigenen Mutter,
Mein saftiger Reben,
Meine Honigsüßer,
Mein Honigmund ihrer Mutter!"

(Dumuzi:)
"Der Blick deiner Augen ist mir angenehm, komm meine geliebte Schwester ,
Das Sprechen deines Mundes ist mir angenehm, mein Honigmund ihrer Mutter,
Das Küssen deiner Lippen ist mir angenehm, kommen meine geliebte Schwester."

"Meine Schwester, das Bier deiner Gerste ist gut, mein Honigmund ihrer Mutter,
Das Bier deines Bierbrotes ist gut, komm meine geliebte Schwester
Im Haus, deine Üppigkeit ..., mein Honigmund ihrer Mutter,
Meine Schwester, deine Üppigkeit ...,
Meine Geliebte ...
Dein Haus ... ein Lagerhaus, mein Honigmund ihrer Mutter,
Du Prinzessin, meine ... "

"Solange du lebst, solange du lebst,
Sollst du einen Eid für mich schwören,
dem Bruder der Stadt,
So lange du lebst, so lang sollst du einen Eid für mich schwören.
Du sollst einen Eid für mich schwören, dass du keine andere berühren wirst.
Du sollst einen Eid für mich schwören, dass du nicht ...
... deinen Kopf zu einer anderen (legst)"

(Inanna:)
"Mein Einer, der das ... ni lam Kleidungsstück trägt,
Mein Geliebter, Mann meines Herzens!
Ich werde den Eid ... für dich schwören, mein Bruder der schönen Augen.
Mein Bruder, ich werde den Eid für dich schwören, mein Bruder der schönen Augen. "

(Dumuzi:)
"Lege deine rechten Hand auf meine Genitalien,
Während die linke Hand auf meinem Kopfe ruht,
Führe deinen Mund dicht an meinem Mund,
Und nimm meine Lippen in deinen Mund,
Dies soll den Eid für mich besiegeln,
Das ist der Eid einer Frau!
Mein Bruder der schönen Augen. "

(Inanna:)
"Mein Begehrter, mein Begehrter,
Dein Charme ist liebenswert!
Mein begehrter Apfelgarten,
Dein Charme ist liebenswert!
Mein fruchtbarer Garten von Mesh-Bäumen, d
Dein Charme ist liebenswert!
Mein Einer, der in sich selbst Dumuzid-Abzu ist,
Dein Charme ist liebenswert!
Meine heilige Statuette, meinem heiligen Statuette,
Dein Charme ist liebenswert!
Mein Alabaster-Statuette verziert mit einem Lapislazuli Edelstein,
Dein Charme ist liebenswert!"

Eine balbale zu Inanna.

Dumuzid-Inanna A

> etcsl

Der Bruder spricht sanft zu seiner Schwester,
Utu spricht sanft zu seiner Schwester,
Er spricht zärtlich zur heiligen Inanna:

"Junge Dame, der Flachs in den Beeten ist voller Lieblichkeit,
Inanna, der Flachs in den Beeten ist voller Lieblichkeit,
Wie die Gerste in den Furchen,
Gefüllt mit Lieblichkeit und Freude,
Meine Schwester in den herrlichen Gewändern;
Inanna, in den herrlichen Gewändern.
Ich werde die Pflanzen für Dich ausgraben und sie dir geben
Meine Schwester, ich werde Dir den Flachs aus den Beten des Garten bringen,
Inanna, ich werde Dir den Flachs aus den Beten des Garten bringen"

(Inanna:)
"Mein Bruder, Wenn Du mir den Flachs aus den Beten des Garten gebracht hast -
Wer wird es für mich rösten? Wer wird den Flachs für mich rösten?"

(Utu:)
"Meine Schwester, ich werde ihn rösten!
Inanna, ich werde ihn bereits geröstet zu Dir bringen!"

(Inanna:)
Mein Bruder, wenn Du es mir bereits geröstet bringst -
Wer wird es für mich drehen? Wer wird den Flachs für mich drehen?"

(Utu:)
"Meine Schwester, ich werde ihn dir gesponnen geben!
Inanna, ich werde ihn Dir bereits gesponnen geben!"

(Inanna:)
"Mein Bruder, wenn Du ihn mir bereits gesponnen bingst -
Wer wird ihn für mich schnüren? Wer wird den Flachs für mich schnüren?"

(Utu:)
"Meine Schwester, ich werde ihn dir geschnürt bringen!
Inanna, ich werde ihn dir bereits geschnürt bringen!"

(Inanna:)
"Bruder, wenn du ihn mir bereits geschnürt bringst-
Wer wird ihn für mich zusammen binden? Wer wird den Flachs für mich zusammen binden?"

(Utu:)
"Meine Schwester, ich werde ihn dir zusammen gebunden bringen!
Inanna ich werde ihn dir bereits zusammen gebunden bringen!"

(Inanna:)
"Bruder, wenn du ihn mir bereits zusammen gebunden bringst -
Wer wird ihn für mich weben? Wer wird den Flachs für mich weben?"

(Utu:)
"Meine Schwester, ich werde ihn dir gewoben bringen!
Inanna, ich werde ihn dir bereits gewoben geben!"

(Inanna:)
"Bruder, wenn du ihn mir bereits gewoben bringst -
Wer wird ihn für mich bleichen? Wer wird den Flachs für mich bleichen?"

(Utu:)
"Meine Schwester, ich werde ihn dir gebleicht bringen!
Inanna, ich werde ihn dir bereits gebleicht bringen!"

(Inanna:)
"Bruder, wenn du ihn mir bereits gebleicht bringst -
Wer wird sich mit mir darauf legen? Wer wird sich mit mir auf den Flachs legen?"

(Utu:)
"Es wird sich hinlegen mit dir,
Es wird sich hinlegen mit dir,
Es wird sich hinlegen mit dir Dein Bräutigam!
Ama-ušumgal-ana wird sich hinlegen mit dir,
Der Begleiter des Enlil wird sich hinlegen mit dir,
Die Frage um den edlen Mutterschoß wird sich hinlegen mit dir,
Die Nachkommenschaft des Herrschers wird sich hinlegen mit dir. "

(Inanna:)
"Ist es wahr? - Er ist der Mann meines Herzens.!
Er ist der Mann meines Herzens!
Bruder, er ist der Mann, der zu meinem Herz gesprochen hat,
Er hackt nicht, aber häuft Berge von Korn,
Er liefert regelmäßig Korn zum Lager,
Ein Landwirt, der zahlreiche Haufen von Getreide hat,
Ein Hirte, dessen Schafe schwer von Wolle sind."

Eine balbale zu Inanna.